Unterricht trifft Virtual Reality (PNP vom 28.07.2018) red

Ein besonderer Unterrichtstag fand am Wilhelm-Diess-Gymnasium statt. Adile Karadag-Meric von der Google Wissenswerkstatt besuchte das Gymnasium mit einem Klassensatz Smartphones inklusive VR-Brillen. Ganz im Sinne des "fliegenden Klassenzimmers" von Erich Kästner, konnten nach einer ausführlichen Unterweisung der beteiligten Lehrer die Schüler dann ihre virtuellen Expeditionen starten.

Q11-Schüler besuchten nicht nur London, sondern auch den Mond, während eine 9. Klasse zuerst das Innere eines menschlichen Herzens erkundete. Anschließend lernten sie die faszinierende Unterwasserwelt des Great-Barrier-Reefs kennen. Eine spannende geographisch-ökologische Expedition mit eindrucksvollen Szenen führte eine 10. Klasse durch. Eine abgebrannte Waldfläche, einzelne Baumstümpfe, die noch aus dem rußgeschwärzten Boden ragen. Und das, so weit das Auge reicht. Dieses und ähnliche Bilder boten sich den Schülern der Klasse 10b auf ihrer ersten virtuellen Exkursion in den Regenwald von Borneo mittels Virtual-Reality-Brillen.

Auf der Basis von 360-Grad-Szenen analysierten die Schüler unter Anleitung ihres Geographielehrers Dr. Holger Megies die ökologischen Probleme des Ölpalmenanbaus in Indonesien und erarbeiteten Vorschläge zu einem nachhaltigen Umgang mit wertvollen Ressourcen.

zurück


  Intern

© WDG - Pocking

aktualisiert: 03.04.2019