Die Donaumetropole hautnah erleben (PNP vom 23.04.2018) von Dr. Arno Scherling

WDG-Schüler zum Austausch in der ungarischen Hauptstadt

Budapest einmal hautnah erleben und kennenlernen: 24 Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen des Pockinger Wilhelm-Diess-Gymnasiums durften der ungarischen Hauptstadt und Donaumetropole fünf Tage lang im Rahmen des jährlich stattfindenden Schüleraustauschs mit dem Budapester Baár-Madas Reformatus Gimnáziums unter der Leitung der Lehrkräfte Julia Czippek, Henry Smith und Hermann Stillinger einen Besuch abstatten.

Die Pockinger Schüler nahmen am Fremdsprachenunterricht des Partnergymnasiums teil und begaben sich anschließend auf Besichtigungstour. Zunächst besuchten sie den Budaer Burgberg und wurden in der Matthiaskirche mit deren wechselhafter Geschichte konfrontiert, danach stand eine Führung durch die größte Synagoge Europas auf dem Programm.

Den Schülerinnen und Schülern wurden nicht nur Besonderheiten dieses beeindruckenden Gotteshauses, sondern auch die theologische Ausrichtung der diese Synagoge unterhaltenden Gemeinde sowie die Geschichte der ungarischen Juden anschaulich erklärt.

Den WDGlern bot sich die Möglichkeit mit ihren Austauschpartnern weitere Sehenswürdigkeiten Budapests und des Umlands, aber auch die derzeitig politische Entwicklung der ungarischen Hauptstadt hautnah mitzuerleben.

Eine traditionelle Schifffahrt auf der abendlichen Donau bildete den passenden Abschluss des Schüleraustauschs. Gespannt warten die WDGler nun auf den Ende Juni stattfindenden Gegenbesuch der Partnerschule und hoffen, ihre Heimat authentisch darstellen zu können.

zurück


  Intern

© WDG - Pocking

aktualisiert: 03.04.2019