"Digitale Medien": Lehrer bilden sich fort (PNP vom 16.12.2019) von Julia Berner


Bild: Die beiden Lehrkräfte Philipp Vetter (vorne) und Christian Unertl (rechts) sowie Schulleiter Martin Thalhammer (links) zeigten stellvertretendem Landrat Raimund Kneidinger (Mitte), wie digitale Medien im Unterricht sinnvoll eingesetzt werden können.

Wie können digitale Medien im Unterricht sinnvoll verwendet werden? Diese Frage stand im Mittelpunkt der jüngsten regionalen Lehrerfortbildung "Unterrichten und mehr mit digitalen Medien", die am Wilhelm-Diess-Gymnasium stattfand. Dazu waren nicht nur zahlreiche Lehrkräfte erschienen, die im östlichen Bereich von Niederbayern unterrichten, sondern auch stellvertretender Landrat Raimund Kneidinger.
Das Programm der Fortbildung umfasste unter anderem die Vorstellung nützlicher Hilfsmittel für Lehrer, zum Beispiel spezielle Datenbanken und Unterrichtsmethoden mit digitalen Medien, wie für Schulen konzipierte Quizportale, aber auch einen umfassenden Vortrag zum Thema "Fake-News". In den modernen Computerräumen des Gymnasiums durften die Lehrkräfte nicht nur den Worten der Referenten lauschen, sondern sich auch selbst an den Geräten ausprobieren. Schulleiter Martin Thalhammer war hocherfreut, dass die Fortbildung, die von den Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Niederbayern veranstaltet wurde, am Wilhelm-Diess-Gymnasium abgehalten wurde. "Wir haben hier in Pocking die entsprechende technische Ausstattung und ein hochmotiviertes Personal", schwärmte der Schulleiter. "Einige Kollegen habe während der Fortbildung auch als Referenten fungiert." Das sei möglich, weil das Wilhelm-Diess-Gymnasium seine Lehrkräfte selbst regelmäßig auf Fortbildungen zum Thema Digitalisierung schicken würde.


zurück


  Intern

© WDG - Pocking

aktualisiert: 03.04.2019