Wilhelm-Diess-Preis geht an Barbara Birner (PNP vom 29.06.2019) von Dr. Arno Scherling


Das Pockinger Gymnasium hat zum 13. Mal den Wilhelm-Diess-Preis verliehen. Dieser nach dem Namenspatron der Schule benannte Preis ehrt verdiente Personen, die zu einem positiven Bild der Schule beitragen und herausragende Leistungen im Sinne der Schulgemeinschaft erbringen. Der Wilhelm-Diess-Preis wird jeweils mit 150 Euro vom Landkreis Passau und mit 125 Euro von der Stadt Pocking ausgestattet. In diesem Jahr geht der Preis an Barbara Birner, die langjährige Vorsitzende des Fördervereins des Wilhelm-Diess-Gymnasiums.

In seiner Laudatio sagte Schulleiter Martin Thalhammer: „Die diesjährige Preisträgerin entscheidet zügig und kompetent, wenn unsere Schule für ein Vorhaben schnell Unterstützung – meist finanzieller Art – benötigt.“ Seit 1996 ist Barbara Birner Vorsitzende des Fördervereins. Das Amt übernahm sie von ihrem Vater Helmut Voggesberger, der 1976 als Gründungsmitglied agierte.

Als Vorsitzende des Fördervereins ist sie auch für den Haushalt der offenen Ganztagsschule verantwortlich. Das Wilhelm-Diess-Gymnasium hat den Förderverein als Träger für die Offene Ganztagsschule – gerade diese Kooperation macht die Nachmittagsbetreuung so erfolgreich. Da Barbara Birner keinen Geldpreis entgegennehmen möchte, haben die Stifter beschlossen, den Geldpreis der Pockinger Hilfsorganisation „Sinnvoll helfend“ zukommen zu lassen. Dieser Verein unterstützt schwerstkranke sowie behinderte Kinder und Jugendliche.


zurück


  Intern

© WDG - Pocking

aktualisiert: 03.04.2019