Einmal mehr ein echter Hörgenuss (PNP vom 29.06.2019) von Dr. Arno Scherling


Einmal mehr ein voller Erfolg und ein Hörgenuss war das traditionelle Sommerkonzert des Wilhelm-Diess-Gymnasiums am Donnerstagsabend in der Pockinger Stadthalle. In bewährter Weise haben sich die musikalischen Arbeitsgemeinschaften der Flöten-Cellogruppe (Leitung Ehepaar Tapu), der Bläser (Oberstudienrat Bernhard Fußeder), der Saxophongruppe (Dipl. Musiker Miklos Lugosi), des Lehrerchors (Studienrat Georg Scholler), des Orchesters, (Studiendirektor Eckhart Gebauer), des Chors 8-12 (Oberstudienrätin Alina Kunz), des Chors 5-7 und der Bigband (beide Oberstudienrat Bernhard Fußeder) zusammengefunden, um ein abwechslungsreiches und spannendes Programm auf die Bühne zu bringen.

Das Publikum hörte hochwertige Schulmusik von den Bläsern – „Pops for four“ (Chr. Hazell) und „Teeny Weeny Waltz“ (D. Armitage) –, der Saxophongruppe – „Komisches Saxophonquartett über die 5. Sinfonie von Ludwig v. Beethoven“ (IW. Th. Mifune), „We are the Champions“ , das Traditional „When the saints“ und „Lemon tree“ (Foolsgarden) – sowie der Flöten-Cellogruppe – „Fünf Stücke aus der „Zauberflöte" (W. A. Mozart). Das Orchester trat in drei Konstellationen auf – zunächst alleine mit „La La Land“ (J. Hurwitz), dann mit Patricia Helpap und ihrer Violine beim Stück „Konzert für Violine und Orchester D-Dur“ (J. D. Heinichen) und schließlich mit dem Vokalensemble bei den Stücken „Vois sur ton chemin“ (B. Coulais) und „Cerf volant“ (Coulais/Barratier). Es waren neben Solisten auch wieder Ensemble-Beiträge der Bigband – „Soul man“ (Hayes/Porter), „Abba Medley“ (Andersson/Ulvaeus/Anderson) und „Hit the Road Jack“ (P. Mayfield) – zu hören.

Vokal machte der Unterstufenchor den Anfang mit „I have a dream“ (Anderson/Ulvaeus), „Aux Champs Elysées“ (Wilsh/Deighan) und „Je ne parle pas francais“ (Hamdi/Triebel u.a.), gefolgt vom Lehrerchor mit „Somethin’ stupid“ (C. C. Parks) und „I get around“ (B. Wilson), sowie dem Chor 8-12 mit „Take on me“ (Furuholmen/Harket/Waaktaar), „Skyfall“ (Adkins/Epworth) und zuletzt gemeinsam mit der Band mit dem Titel „A Tribute to Queen“ (M. Brymer).

Das Konzertende gestaltete die Bigband mit „Africa“ (Paich/Porcaro), offensichtlich als Anspielung auf die brütenden Temperaturen, die an diesem Abend in der Stadthalle herrschten. Dennoch konnten die zahlreichen Zuhörer, Schülereltern, aktive und ehemalige Lehrer, das traditionelle Sommerkonzert des Pockinger Gymnasiums sehr genießen.

zurück


  Intern

© WDG - Pocking

aktualisiert: 03.04.2019